Spenden Sie jetzt!


Niemand hat alleine Krebs


Die Stiftung phönikks widmet ihre gemeinnützige Arbeit seit 30 Jahren jungen Familien, in denen Kind, Mutter oder Vater von Krebs betroffen sind. Neben der schweren körperlichen Belastung leiden die betroffenen Familien an einem radikal veränderten Alltag. Krebserkrankungen führen zu tiefgreifenden, psychosozialen Belastungen aller Familienmitglieder. Zutiefst persönlich, im geschützten Raum eines Gesprächs oder in der Gemeinschaft helfen die erfahrenen Kolleginnen und Kollegen der Beratungsstelle den Familien, wieder Mut zu fassen. Die vielfältigen Beratungsangebote der Stiftung wie zum Beispiel kunstpädagogische Projekte oder Musiktherapie für Kinder und Jugendliche sind kostenfrei und werden über Spenden finanziert.

Die Diagnose Krebs bringt die wichtigsten Säulen des Familienlebens ins Wanken: Gesundheit, Beständigkeit und Sicherheit. In der Krise handeln alle Familienmitglieder auch mit Verunsicherung. Dabei spielt der Erhalt der psychischen und sozialen Lebensqualität eine wichtige Rolle für Menschen, die mit der Krebserkrankung leben. In dieser schweren Zeit stehen die psychologischen und pädagogischen Fachleute von phönikks den hilfe suchenden Familien stärkend zur Seite.



FÜR JUGENDLICHE
MIT KREBS

Krebs reißt Jugendliche und junge Erwachsene aus ihrer Lebensplanung – ob Schule, Ausbildung oder Studium. Viele Einschränkungen bestimmen das Leben während der Krankheit. In einer Zeit, die eigentlich im Zeichen des Aufbruchs steht. Die neuen Umstände zu akzeptieren ist alles andere als leicht.

FÜR FAMILIEN
MIT KREBSKRANKEN ELTERN

Eltern mit Krebs sorgen sich nicht nur um sich selbst, sondern vor allem um ihre Kinder. Die Sorge führt häufig dazu, die Kinder durch wenig Informationen „schützen“ zu wollen. Dabei spüren die Kinder als Erste, dass gewohnte Familienstrukturen aus dem Gleichgewicht geraten, entwickeln Ängste und haben ihrerseits das Gefühl, Verantwortung übernehmen zu müssen.

FÜR FAMILIEN
MIT KREBSKRANKEM KIND

Die Erkrankung eines Kindes löst einen dauerhaften Ausnahmezustand bei allen Familienmitgliedern aus. Die Eltern stehen unter großem Stress und stecken ihre ganze Kraft in die Begleitung ihres Kindes durch die schwere Krankheit. Eigene Empfindungen und Bedürfnisse eines Geschwisterkindes werden dabei vernachlässigt. Eine Zerreißprobe für alle Familienmitglieder.

FÜR
TRAUERNDE

Abschied nehmen von einem geliebten Menschen – in der allerschwersten Zeit stehen die Therapeutinnen und Therapeuten von phönikks den Familien zur Seite. Wie können die Familienmitglieder lernen, mit dem Verlust zu leben? Wie spreche ich mit den eigenen Kindern über Sterben und Tod?


> Hier können Sie sich im Detail über unser Beratungsangebot informieren.